Praxistipps für Hamacama Hängematten

Waschen/Reinigung

Alle Hamacama Hängematten und die dazugehörigen Taschen sind mit den richtigen Einstellungen selbst mit der Maschine waschbar.

Hamacama Hängematten waschen

Die Hängematten kann bei bis zu 30° C in einer leichten Seifenlauge gewaschen werden. Bei Handwäsche die Netzhängematte in der Lauge einweichen und anschließend mit klarem Wasser gut ausspülen

Tipp aus der Praxis (Benutzung auf eigene Gefahr):  Waschmaschine verwenden

  1. Aufhängseile miteinander verknoten
  2. Hängematte in einen Stoffbeutel geben (z.B Kopfkissenbezug)
  3. Hängematte mit 30°C waschen

In einem trockenen Raum lufttrocknen lassen

Bitte die Hängematte niemals nass oder feucht zusammenrollen und verwahren. Sie sollte locker in einem trockenen Raum aufgehängt werden bis sie getrocknet ist. Nicht in den Trockner geben.

Hamacama Classic Jutetasche waschen

Hamacama Jute Tasche Waschanleitung

Bei 30°C in der Waschmaschine, linksgedreht (von innen nach außen krempeln), und mit hoher Temperatur bügeln. Nicht chemisch reinigen.

Mitgeliefert bei: Hamacama Classic

Hamacama Strong/Heaven Baumwolltasche waschen

Hamacama Baumwolltasche Waschanweisungen Bei 40°C in der Waschmaschine, linksgedreht (von innen nach außen krempeln) und mit hoher Temperatur bügeln. Nicht chemisch reinigen.

Mitgeliefert bei: Hamacama Strong und Hamacama Heaven

Sicherheitstipps

Sicherheitstipps zur Hängematte
  1. Wenn du die Hängematte aufhängst, verwende nur Ständer oder Aufhänge-Elemente, die dafür vorgesehen sind.
  2. Die Aufhänge-Vorrichtung musst du fachmännisch installieren und immer wieder auf Verschleiß überprüfen. Bei entsprechenden Abnützungserscheinungen ersetze sie.
  3. Wenn du deine Hängematte mit einem Hängemattenknoten montieren möchtest, übe den Knoten zuerst und überprüfe, ob er auch hält, was er verspricht und zwar, bevor du dich hineinsetzt.
    Knoten-Anleitung im Internet auf www.hamacama.de/knoten
  4. Hänge deine Hängematte so auf, dass ihr tiefster Punkt nicht höher als 40 cm über dem Boden ist. Unter der Hängematte dürfen keine Gegenstände liegen. Du könntest rausfallen und dir weh tun.
  5. Achte auch auf die Aufhängeschnüre: Sie sollten nicht verdreht oder verknotet sein.

Tipps zum Benützen der Hängematte:

  1. Vergiss nicht: Deine Hängematte (er)trägt viel, aber irgendwann wird’s ihr zu schwer! Beachte daher ihre maximale Belastbarkeit. Gleiches gilt für alle Teile der Aufhänge-Vorrichtung (Seile, Ösenhaken, Gestelle, Karabiner…), die du verwendest.
  2. Trägst du spitze oder scharfe Gegenstände am Körper? Schmuck oder Knöpfe vielleicht? Gib gut Acht, damit du deiner Hängematte keinen Faden damit reißt! Wenn doch, verknote ihn gleich wieder. Sind mehrere Fäden gleichzeitig betroffen, wird die Hängematte leider unbrauchbar.
  3. Springe nicht in deine Hängematte, sondern setze dich behutsam hinein. Nie mit den Füßen zuerst einsteigen.
  4. Zum Schaukeln, Turnen oder Klettern ist deine Hängematte nicht geeignet! Versuche auch nicht, darin aufzustehen oder zu knien.
  5. Deinen Kopf steckst du bitte nie in die Aufhängeseile, du könntest dich strangulieren.
  6. Kinder bitte nie unbeaufsichtigt in der Hängematte lassen.
  7. Deine Hängematte hat eine begrenzte Lebensdauer. Du kannst sie verlängern, indem du sie schützt vor zu starken Belastungen, Sonneneinstrahlung und feuchten Witterungsverhältnissen.
  8. Die Seile deiner Hängematte können sich mit der Zeit abnützen und brüchig werden. Unter anderem kannst du das daran erkennen, dass die Farben ausgeblichen sind. Prüfe deine Hängematte (samt ihrer Aufhängevorrichtung) vor Gebrauch: Kann sie die notwendige Belastung noch tragen? Wenn nicht, ersetze sie.
  9. Hängematten sollten nicht in der Nähe von offenen Feuer aufhängt werden.

Pflege

  1. Unbedingt vermeiden, dass die Hängematte Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Sollte die Hängematte feucht werden, so muss sie locker in einem trockenen Raum aufgehängt werden bis sie wieder trocken ist.
    Die Hängematte niemals nass zusammenrollen und aufbewahren. Es kann zu Stockflecken kommen die das Gewebe schwächen können.

Richtig verwahren (ohne [tirol.] Kraudamuri)

Wenn die beiden Hängemattenenden für die Lagerung verknotet werden, ist unbedingt darauf zu achten, dass die beiden Enden miteinander eingedreht wurden, sonst ensteht ein schreckliches Chaos



Spezialtipp: Bei min. 1,2m Abstand u-förmig aufhängen

Ein einzigartiger Vorteil von Netzhängematten ist, dass man sie auch sehr kleinen Abständen (min. 1,2 m) aufhängen kann.
Durch die dehnbare Liegefläche haben selbst große Menschen quer in der Hängematte platz.



Entheddern

Netzhängematten verheddern sich leicht, aber genauso leicht lässt sich der Wirrwarr wieder lösen. Vorausgesetzt man kennt den Trick.


Spezialtipp: In Hängestuhl umfunktionieren

Mit einem einfach Knoten in den Aufhängseilen, lässt sich die Hängematte auf eine Seite hochstellen (als Rücklehne) und als Stuhl umfunktionieren.